Taekwondo

Taekwondo ist Teil des Kulturerbes Koreas und findet mittlerweile nicht nur als Kampfkunst, sondern auch als Sportdisziplin weltweit Anerkennung. Dies belegen Statistiken, nach denen Taekwondo in 179 Ländern von über 60 Millionen Menschen ausgeübt wird. Gerade in der heutigen Zeit kommt dem Aspekt des Friedens und der Selbstverteidigung, der Taekwondo innewohnt eine besondere Bedeutung zu. Taekwondo ist viel mehr als nur eine reine Kampfkunst. Hier verbindet sich die asiatische Lebensphilosophie mit dem Wunsch nach gesundem Ausgleich zwischen Geist und Körper. Deshalb wird besonderer Wert auf eine ganzheitliche Ausbildung unter Berücksichtigung der Eigenschaften wie Gerechtigkeit, Mut, Güte, Höflichkeit, Wahrhaftigkeit, Ehre und Treue des Menschen gelegt. Betrachtet man die Bedeutung des Namens „Taekwondo“, wir dieser ganzheitliche Aspekt deutlich:

Tae: Fußtechniken
Kwon: Handtechniken
Do: der Geist

Als Teil des Bestrebens die koreanische Kultur weltweit zugänglich zu machen, hat das Ministerium für Kultur, Sport und Tourismus der Republik Korea, die Förderung von Taekwondo als Breitensport beschlossen. Weltweit sollen Talente unterstützt werden eine globale Taekwondo-Gemeinschaft aufzubauen.

Auszug aus dem Lehrbuch TAEKWONDO
Kulturabteilung Botschaft der Republik Korea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.